• Presse 2020

Presse 2020

Pressemitteilung der WINE System AG

Sensorisches Feuerwerk im Spannungsfeld von Klima, Tradition und High-Tech: Die Ergebnisse des 5. PAR® Wine Award International
PAR®-Jury verkostet 98 Weine aus 15 Ländern von Rumänien bis Israel

Frasdorf, Februar 2020 – Allein schon die klimatische Bandbreite der Weinländer zwischen der Ukraine oder etwa der Tschechischen Republik im Norden und Syrien oder Israel im Süden des Einzugsgebietes lässt erahnen, welche Vielfalt der Jury begegnete, als sie am 15. und 16. Februar 2020 an die Verkoster-Tische des 5. PAR® Wine Award International traten. Wer sich nun noch die Vielzahl der unterschiedlichen Stile und Traditionen ausmalt, ahnt, mit welcher Spannung die 4 speziell ausgebildeten Dreier-Teams ans Werk gingen. So wurden dieses Jahr 98 Weine aus 15 Ländern des östlichen Europas sowie des östlichen Mittelmeer- und des Schwarzmeerraums auf den sensorischen Prüfstand gestellt. Insgesamt wurden 5-mal Großes Gold, 33-mal Gold, 40-mal Silber und 13 Empfehlungen vergeben. Spitzenwertungen gingen nach Slowenien, Nordmazedonien, Griechenland, Georgien und in die Ukraine. Das ganze önologische Spektrum der Verkostung wird auf der ProWein 2020 in Düsseldorf mit einer offiziellen Urkundenübergabe sowie einer geführten Verkostung gefeiert. Das vollständige Ranking inklusive PAR-Analyse und allen Details zu Weinen und Winzern ist ab sofort unter par-wineaward.com abrufbar.

Die Top-Wertungen:
Gesamtsieger des Qualitätswettbewerbs und gleichzeitig eine kleine Sensation ist der 1983er Riesling aus der slowenischen Region Podravje - Ljutomer-Ormoz mit 98 PAR®-Punkten. Eingereicht wurde diese traditionell im Holzfass ausgebaute Rarität von Puklavec Family Wines. Und auch die zweite Großes-Gold-Wertung in der Kategorie Weißwein ging mit 96 Punkten an einen Vidiano, der mit verhältnismäßig viel Sauerstoffeintrag in der Tonamphore ausgebaut wurde: der 2017er „Takimi“ der Agelakis Winery auf Kreta, Griechenland.
In der Kategorie Rotwein ist erneut Puklavec Family Wines vertreten, diesmal jedoch mit dem traditionell im Holzfass gereiften 2017er „Instinct“, einem Cabernet Sauvignon aus den Weinbergen in Nordmazedonien, wo das Weingut in der Region Povadarja eine Dependance unterhält. Er trägt mit 96 Punkten die einzige Großes-Gold-Medaille in der Kategorie.  
Auch in der Kategorie Schaumwein wurde einmal Großes Gold vergeben, und zwar an den traditionell nach der Methode Champenoise vergorenen „Artwine Brut Rose“ aus Pinot Noir und Cabernet Sauvignon, eingereicht von der Artwinery in der ukrainischen Region Donetsk.
In der Kategorie Qvevri gingen 96 Punkte und damit Großes Gold an die Spekali Winery in der georgischen Region Kakheti, für ihren 2018er „Spekali“ – eine traditionell in der Amphore ausgebaute Cuvée aus den weißen Sorten Rkatsiteli und Mtsvane Kakhuri.
Gesamtsieger der Kategorie Roséwein ist mit 94 Punkten der modern im Stahltank ausgebaute 2019er „Rosé“ aus Mavroudi und Agioragitiko, eingereicht vom Estate Theodorakakos auf Griechenlands Peleponnes. Und auch in der Kategorie Dessertwein stammt der Gesamtsieger aus Griechenland. So wurden 94 Punkte für den 2018er Iliou Dwron "present of the sun" der Tsoukalas Winery auf Rhodos vergeben – ein reduktiv im Stahltank ausgebauter Blend aus Athiri, Malagouzia und Sauvignon blanc.   

Das Fazit des Verkostungsleiters Martin Darting: „Für uns als Jury ist der PAR® Wine Award International allein aufgrund seines Einzugsgebietes schon ein Highlight; und auch dieses Jahr sind wir nicht enttäuscht worden. Das Spektrum der Weine war breit gefächert, vor allem in Sachen Vinifikation und Terroir-Verständnis.“ Auch 2020 war die Verkostung wieder von spannenden stilistischen Kontrasten geprägt – mit den verschiedenen Spielarten traditioneller Weinbereitung auf der einen Seite und äußerst modern vinifizierten Kandidaten auf der anderen. Aus beiden „Lagern“ waren absolute Top-Weine dabei. So gab es große, traditionell ausgebaute Terroir-Weine, wie den 1983er „Riesling“ aus Slowenien, aber auch solche, die nach allen Regeln moderner Kellerkunst gekeltert wurden und in ihrer Qualität an die großen Chiantis, Bordeaux oder Gran Reservas heranreichen. Zu diesen Vertretern zählt zum Beispiel der 2016er Cabernet Sauvignon - Syrah vom türkischen Weingut Urlice.
Auch bei diesem Wettbewerb war wieder festzustellen, dass der Klimawandel in den Gläsern angekommen ist. Hohe Alkoholwerte und teils geringe Mineralitätseinträge waren bei den Erzeugnissen aus den von Hitzewellen und Wetterextremen betroffenen Gebieten deutlich erkennbar. Interessant war jedoch auch hier zu beobachten, wie die WinzerInnen jeweils damit umgehen – traditionell, mit Mut zur Andersartigkeit, oder eher technisch, im Bemühen, die gewohnten Geschmacksprofile aufrechtzuerhalten. Ein weiterer auffälliger Aspekt war die Tatsache, dass sich offenbar mehr und mehr WeinmacherInnen vom georgischen Qvevri-Ausbau inspirieren lassen – mit beachtlichen Erfolgen!“

Über den Wettbewerb: Ziel des 2016 gegründeten PAR® Wine Award International ist es, die Erzeugnisse der Weinländer des östlichen Europas sowie des östlichen Mittelmeer- und Schwarzmeerraums in all ihrer Vielfalt zu beleuchten. Die Verkostungsmethode PAR® macht es der Jury möglich, jedem Wein eine spezifische Qualitätseinschätzung zu geben, die sowohl seine Herkunft als auch die individuelle Machart einbezieht: Vom originären Orange Wine über international moderne Stile und lokale Besonderheiten bis zur traditionellen Flaschengärung. Neben den Vorteilen, die der Award für die Vermarktung mit sich bringt, schätzen viele Erzeuger die aufschlussreichen Analysen, die der PAR®-Bewertung zugrunde liegen.

Hintergrundinformation:

Die WINE System AG, gegründet 1999, ist mit einer umfassenden und informativen Weindatenbank Basis für das von Martin Darting entwickelte Bewertungssystem PAR und kompetenter Partner für Winzer, Händler sowie Fachpublikum im Bereich Wein und Sensorik. Seit 2019 finden unter der Leitung der Vorstände Martin Darting und Brigitte Wüstinger namhafte Wettbewerbe für sensorisch erfassbare Produkte, wie Wein, Brot, Olivenöl, Käse etc. wie der internationale bioweinpreis, den PAR Wine Award International, der Demeter Brotpreis und viele kleinere Wetteberwerbe statt. Die Datenbank mit über 40.000 Weinen wird in der Fachwelt als umfassendes Informationsportal geschätzt und dient in vielen Bereichen als wichtiges Handwerkszeug. www.winesystem.de
 
Die Bewertung nach PAR®: Dank der Transparenz des international anerkannten sensorischen Prüfsystems PAR erhält jeder eingereichte Wein eine nachvollziehbare und objektive Dokumentation seiner sensorischen und önologischen Eigenschaften, die immer in Bezug auf die jeweilige Originalität, Herkunft und Machart bewertet wird. Das PAR® Training ermöglicht es der qualifizierten Jury aus „PAR® certified Mastern“ meist Önologen, IHK geprüften Sommeliers und entsprechend qualifizierten Weinfachleuten,  jeden Wein neutral zu bewerten und persönliche Präferenzen oder vorgefertigte Meinungen bezüglich des „guten Geschmacks“ von der Bewertung auszuschließen. Im Kontext moderner Önologie erfahren neue, internationale Weinstile ebenso ihre Würdigung und Akzeptanz, wie traditionell erzeugte Weine. Neben der Aufmerksamkeit, die der Weinpreis mit sich bringt, schätzen viele Erzeuger die aufschlussreichen Analysen, die der PAR®-Bewertung zugrunde liegen. Sie zeigen genau, welche Kriterien zum jeweiligen Ergebnis geführt haben und liefern wertvolle Informationen für das Qualitätsmanagement der Weine. Das System garantiert eine objektive Bewertung im PAR® 100-Punkte-Schema, die auf einer nachvollziehbaren Dokumentation beruht. www.par-system.de

Kontakt

WINE System AG
Martin Darting
und Brigitte Wüstinger
Daxa 8
83112 Frasdorf
Tel. +49 8032 91633-20
Fax +49 8032 91633-49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontakt

WINE System AG
Sonja Hartung

Daxa 8
83112 Frasdorf
Tel. +49 8032 91633-20
Fax +49 8032 91633-49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressemitteilung der WINE System AG   

Ein Qualitätswettbewerb für 30 Weinländer von Albanien bis Zypern:
Meldephase zum PAR® Wine Award International 2020 endet am 31.01.2020

Urkundenübergabe am Sonntag, dem 15. März 2020, um 10:00 Uhr, auf der Messe ProWein 2020 in Düsseldorf

Frasdorf, Januar 2020 – Am 15. und 16. Februar 2020 geht er in seine fünfte Runde: der PAR® Wine Award International. Unter der Leitung von Martin Darting stellt die erfahrene PAR-Jury auch im kommenden Jahr wieder Erzeugnisse aus insgesamt 30 geladenen Weinländern des östlichen Europas sowie des östlichen Mittelmeer- und des Schwarzmeerraums auf den sensorischen Prüfstand. Der Qualitätswettbewerb der WINE System AG – bekannt für länderübergreifende Prämierungen, wie den internationalen bioweinpreis – gibt Einblick in einige der spannendsten Weinländer der Welt. So führt die sensorische Reise des PAR® Wine Award International von Polen über Ungarn, Mazedonien und Griechenland bis Georgien, Armenien und Israel. Anmeldeschluss ist am Freitag, dem 31. Januar 2020.

Der PAR® Wine Award International 2020 wird für folgende Länder ausgeschrieben: Polen, Estland, Lettland, Litauen, Weißrussland, Ukraine, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Moldawien, Serbien, Kosovo, Montenegro, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Albanien, Griechenland, Zypern, Türkei, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Syrien, Libanon, Israel und Jordanien. Ziel des 2016 gegründeten Qualitätswettbewerbs ist es, die Erzeugnisse dieser aufstrebenden Weinnationen in all ihrer Vielfalt zu beleuchten. Durch die Verkostungsmethode PAR® erfährt jeder Wein eine spezifische Qualitätseinschätzung, die sowohl seine Herkunft als auch die individuelle Machart einbezieht: vom originären Orange Wine über international moderne Stile und lokale Besonderheiten bis zur traditionellen Flaschengärung. Diese individuelle Betrachtung wird auch durch die Eingrenzung der Teilnehmerländer gewährleistet, was jedoch, dank der Reproduzierbarkeit von PAR®, den internationalen Vergleich der Erzeugnisse nicht ausschließt. Neben den Vorteilen, die der Award für die Vermarktung mit sich bringt, schätzen viele Erzeuger die aufschlussreichen Analysen, die der PAR-Bewertung zugrunde liegen. Sie zeigen genau, welche Kriterien zum jeweiligen Ergebnis geführt haben und liefern wertvolle Informationen für das Qualitätsmanagement der Betriebe. Das System garantiert eine objektive Bewertung im 100-Punkte-Schema, die auf einer nachvollziehbaren Dokumentation beruht. Weitere Informationen zur Prämierung sowie Teilnahmebedingungen und -gebühren unter www.par-wineaward.com.

Hintergrundinformation:

Die WINE System AG, gegründet 1999 ist mit einer umfassenden und informativen Weindatenbank Basis für das von Martin Darting entwickelte Bewertungssystem PAR und kompetenter Partner für Winzer, Händler sowie Fachpublikum im Bereich Wein und Sensorik. Als Mitentwickler dieser innovativen und transparenten Bewertungsmethode für sensorisch erfassbare Produkte, wie Wein, Brot, Olivenöl, Käse etc. organisiert WINE System unter der Leitung von Martin Darting und Brigitte Wüstinger namhafte Wettbewerbe wie den internationalen Bioweinpreis, den PAR Wine Award International und den internationalen PIWI Weinpreis. Die Datenbank mit über 40.000 Weinen wird in der Fachwelt als umfassendes Informationsportal geschätzt und dient in vielen Bereichen als wichtiges Handwerkszeug. www.winesystem.de


Die Verkostungsmethode PAR®: Dank der analytischen und dokumentarischen Herangehensweise des sensorischen Prüfsystems PAR kann das Verkoster-Team der Herausforderung, die die Diversität eines internationalen Wettbewerbs mit sich bringt, differenziert und objektiv begegnen. So erhält jeder eingereichte Wein eine nachvollziehbare Dokumentation seiner sensorischen und önologischen Eigenschaften, die immer in Bezug auf Herkunft, Klima und Machart bewertet wird. Das PAR-Training ermöglicht es der qualifizierten Jury aus Önologen, IHK-geprüften Sommeliers und Wein-fachberatern, jeden Wein neutral zu bewerten und persönliche Präferenzen oder vorgefertigte Meinungen bezüglich des „guten Geschmacks“ von der Bewertung auszuschließen. Im Kontext moderner Önologie erfahren neue, internationale Weinstile in der PAR Bewertung ebenso Würdigung und Akzeptanz, wie traditionell erzeugte Weine. Neben der Aufmerksamkeit, die der Weinpreis mit sich bringt, schätzen viele Erzeuger die aufschlussreichen Analysen, die der PAR-Bewertung zugrunde liegen. Sie zeigen genau, welche Kriterien zum jeweiligen Ergebnis geführt haben und liefern wertvolle Informationen für das Qualitätsmanagement der Betriebe. Informationen zur PAR-Methode www.par-system.de

Kontakt

WINE System AG
Martin Darting
und Brigitte Wüstinger
Daxa 8
83112 Frasdorf
Tel. +49(0)8032 91633-0
Fax +49(0)8032 91633-49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

WINE System AG
Sonja Hartung

Walchstadter Str. 68
82057 Icking
Tel. +49 (0) 8032 91633-0
Fax +49(0)8032 91633-49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!