• Presse 2018

Presse 2018

Pressemitteilung der WINE System AG

Stilistische Vielfalt beim PAR® Wine Award International 2018: Jury vergibt dreimal Großes Gold, 27-mal Gold und 32-mal Silber

Gemeldet waren 76 Teilnehmer aus 7 Ländern – Spitzenreiter stammen aus Israel, Griechenland und Georgien

Frasdorf, im Februar 2017 – Das Schlüsselwort zur Verkostung des dritten PAR® Wine Award International am 23. Februar 2018 in Bad Dürkheim stand schnell fest: Die Vielfalt – Vielfalt an Stilrichtungen und Charakteren, aber vor allem auch in Bezug auf Rebsorten, denn die Zahl der autochthonen Traubennamen, zum Beispiel aus Griechenland, Ungarn oder Georgien, war groß. Und so forderten die 76 Teilnehmerweine aus Bulgarien, Georgien, Griechenland und Israel sowie Polen, der Türkei und Ungarn das erfahrene PAR-Juroren-Team unter der Leitung von Martin Darting auch dieses Jahr wieder heraus, geschmackliche Konventionen auszuklammern und jeden einzelnen Wein analytisch in Bezug auf seine Herkunft, Machart und sensorischen Eigenschaften zu bewerten. Dabei erzielten drei Weine Großes Gold und damit die höchstmögliche Auszeichnung der Verkostung: In der Kategorie Weißwein bescherte der im Holzfass ausgebaute Retsina 2017 von der biodynamischen Domaine Papakonstantinou aus Zentralgriechenland den Verkostern einen langanhaltenden, würzig-kräutrigen Vorgeschmack auf den Sommer und wurde mit 97 PAR-Punkten ausgezeichnet. Der mit 96 PAR-Punkten beste Rotwein des Qualitätswettbewerbs stammt von der israelischen Lotem Winery in Galiläa – der im Holzfass ausgebaute, vielschichtig von reifer Beerenfrucht, ätherischen Kräutern und perfekt ausgereiften Gerbstoffen geprägte 2016er Vivace. Und mit ebenfalls 96 PAR-Punkten zählt auch ein Qvevri-Wein aus der georgischen Region Kakheti zu den absoluten Spitzenreitern 2018: Der 2015er Saperavi vom Weingut Binekhi – ein geradliniger, würzig-fruchtig-balsamischer Rotwein mit ausgereifter Gerbstoffstruktur und unendlich dichtem Nachhall.

Der PAR Wine Award International wurde 2018, auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer, vom November in den Februar vorverlegt. Der Grund: Viele Erzeuger, die an der Verkostung 2017 gerne mit ihren 2016er Weinen teilgenommen hätten, mussten aufgrund späterer Abfülltermine die Abgabefrist verstreichen lassen. So war der neue Termin, neben dem langjährig aufgebauten Vertrauen durch den PAR Weinpreis Griechenland, der heuer in den PAR Wine Award International integriert wurde, auch einer der Gründe für die hohe Präsenz griechischer Winzer bei der Verkostung 2018. Aber auch das traditionsreiche Weinland Ungarn war stark vertreten und erzielte, zum Beispiel mit dem 2015er Merlot Prémium des Weinguts Koch in Villány-Siklós oder dem edelsüßen 2016er Grand Selection Késői Arany vom Weingut Grand Tokaj aus der berühmten gleichnamigen Region, insgesamt sechs Gold-Medaillen. Mit dem 2016er Pinot Noir der Adoria Vineyards in Wroclaw (90 PAR-Punkte) war zudem ein polnischer Kandidat unter den „Gold-Weinen“ und aus Bulgarien war das biodynamische Weingut Terra Tangra mit zwei Rotweinen in der Goldriege vertreten: Dem 2016er Mavrud und einer 2013er Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Mavrud.

Das Fazit des Verkostungsleiters Martin Darting: „Bei einigen Highlights der 2018er Verkostung kamen Terroir und Ursprünglichkeit besonders deutlich zum Ausdruck; weg von Reinzuchthefen und Gleichmacherei, hin zu ausgereiften Phenolen mit herzhafter Adstringenz – einem der großen Potentiale der Weinnationen des  östlichen Europas sowie des östlichen Mittelmeer- und Schwarzmeerraums. Ein Beispiel dafür ist der mit 95 PAR-Punkten und somit Gold prämierte 2015er Bias Priene vom Weingut Yedi Bilgeler in der türkischen Ägäis, eine im Holzfass ausgebaute, handwerklich ausgereifte Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Shiraz und Merlot mit gekonnt frankophiler Stilistik – elegant und athletisch, mit hoher Extraktdichte und vielen Phenolen.“

Das vollständige Ranking inklusive PAR-Analyse und allen Details zu Weinen und Winzern ist ab sofort auf der Webseite www.par-wineaward.com abrufbar.

Die Urkundenvergabe und eine geführte Verkostung mit Martin Darting finden am 18. März 2018 um 13 Uhr auf der ProWein in Düsseldorf statt.

Hintergrund

Die WINE System AG in Frasdorf unter der Leitung von Dipl.-Kfm. Gisela Wüstinger steht seit 1999 Winzern und Weinfachhändlern beratend zur Seite und bietet umfassende Services zur Erstellung und Optimierung hochwertiger Internetauftritte. Zudem hat die WINE System AG eine zentrale Datenbank aufgebaut, die in Fachkreisen als umfassendes Informationssystem geschätzt wird. Als verkaufsförderndes Mittel für den Handel vertreibt WINE System die eigens entwickelte, informative Flaschenhalskarte. Als Mitentwicklerin des internationalen Bewertungssystem PAR® für Wein, Käse, Olivenöl und Brot organisiert Gisela Wüstinger die jährlich stattfindenden Verkostungen zum internationalen bioweinpreis, dem internationalen PIWI Weinpreis, und dem PAR® Wine Award International. www.winesystem.de

Die Verkostungsmethode PAR®: Dank der analytischen und dokumentarischen Herangehensweise des sensorischen Prüfsystems PAR konnte das Verkoster-Team der Herausforderung, die die Diversität eines solchen Wettbewerbs mit sich bringt, differenziert und objektiv begegnen. So erhielt jeder eingereichte Wein eine nachvollziehbare Dokumentation seiner sensorischen und önologischen Eigenschaften, die immer in Bezug auf Herkunft, Klima und Machart bewertet wurde. Das PAR-Training ermöglicht es der qualifizierten Jury aus Önologen, IHK-geprüften Sommeliers und Weinfachberatern,  jeden Wein neutral zu bewerten und persönliche Präferenzen oder vorgefertigte Meinungen bezüglich des „guten Geschmacks“ von der Bewertung auszuschließen. Im Kontext moderner Önologie erfuhren neue,  internationale Weinstile in der PAR Bewertung ebenso Würdigung und Akzeptanz, wie traditionell erzeugte Weine. Neben der Aufmerksamkeit, die der Weinpreis mit sich bringt, schätzen viele Erzeuger die aufschlussreichen Analysen, die der PAR-Bewertung zugrunde liegen. Sie zeigen genau, welche Kriterien zum jeweiligen Ergebnis geführt haben und liefern wertvolle Informationen für das Qualitätsmanagement der Betriebe. www.par-system.de

Kontakt

WINE System AG
Gisela Wüstinger,
Nußbaumstr. 3, 83112 Frasdorf
Tel. +49 8052-909074
Fax +49 8052-909075
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressemitteilung der WINE System AG

Ein Qualitätswettbewerb für 23 Weinländer von Armenien bis Zypern: PAR® Wine Award International geht mit neuem Termin in die 3. Runde

PAR® Verkostung am 23./24. Februar; Anmeldeschluss ist der 12. Februar 2018

Frasdorf, Dezember 2017 – Kaum sind die Ergebnisse des PAR Wine Award International 2017 veröffentlicht, gibt die WINE System AG auch schon den Termin für seine Fortsetzung im Jahr 2018 bekannt: So wurde der Termin, auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer, vom November in den Februar verlegt. Der Grund: Viele Erzeuger, die gerne mit ihren 2016er Weinen teilgenommen hätten, mussten aufgrund späterer Abfülltermine die Abgabefrist verstreichen lassen. Die Anmeldephase zum PAR Wine Award International 2018 hat daher schon jetzt wieder offiziell begonnen. Sie endet am 12. Februar 2018 und wer schnell ist, profitiert noch bis 22. Januar von einem 30-prozentigen Early-Bird-Rabatt. Ausgeschrieben wird der Qualitätswettbewerb für insgesamt 23 Weinländer – von Polen über Ungarn, Mazedonien und Griechenland bis Georgien, Armenien und Israel – von der WINE System AG, bekannt für länderübergreifende Prämierungen, wie den erfolgreichen internationalen bioweinpreis. Die Verkostung wird am 23. und 24. Februar unter der Leitung von Martin Darting durchgeführt; die Urkundenübergabe sowie eine geführte Verkostung mit ausgewählten Siegerweinen erfolgt am 18. März auf der ProWein 2018.

Der PAR® Wine Award International 2018 wird für folgende Länder ausgeschrieben: Polen, die Tschechische Republik, die Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Moldawien, Serbien, Kosovo, Montenegro, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina, Albanien, Griechenland, Zypern, die Türkei, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, den Libanon und Israel.

Die Auswahl der geladenen Weinländer konzentriert sich bewusst auf das östliche Europa sowie den östlichen Mittelmeer- und den Schwarzmeerraum. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Erzeugnisse der teils sehr alten und aufstrebenden Weinnationen in all ihrer Vielfalt kennenzulernen und ihre individuellen Qualitäten zu beleuchten. Aufgrund der differenzierten Bewertungsmethode PAR erfährt in der Verkostung jeder Wein eine spezifische Qualitätseinschätzung, die sowohl die Herkunft als auch die jeweilige Machart mit einbezieht. Diese Detailtreue wird auch durch die Eingrenzung der Teilnehmerländer gewährleistet, was jedoch, dank der Reproduzierbarkeit der PAR-Methode, den internationalen Vergleich der Erzeugnisse nicht ausschließt.

Neben der Aufmerksamkeit, die der PAR Wine Award International mit sich bringt, schätzen viele Erzeuger die aufschlussreichen Analysen, die der PAR-Bewertung zugrunde liegen. Sie zeigen genau, welche Kriterien zum jeweiligen Ergebnis geführt haben und liefern wertvolle Informationen für das Qualitätsmanagement der Betriebe. Das System garantiert eine objektive Bewertung im 100-Punkte-Schema, die auf einer nachvollziehbaren Dokumentation beruht.
Weitere Informationen zur Prämierung und Teilnahmebedingungen unter www.par-wineaward.com.

Hintergrund

Die WINE System AG in Frasdorf unter der Leitung von Dipl.-Kfm. Gisela Wüstinger steht seit 1999 Winzern und Weinfachhändlern beratend zur Seite und bietet umfassende Services zur Erstellung und Optimierung hochwertiger Internetauftritte. Zudem hat die WINE System AG eine zentrale Datenbank aufgebaut, die in Fachkreisen als umfassendes Informationssystem geschätzt wird. Als verkaufsförderndes Mittel für den Handel vertreibt WINE System die eigens entwickelte, informative Flaschenhalskarte. Als Mitentwicklerin des internationalen Bewertungssystem PAR® für Wein, Käse, Olivenöl und Brot organisiert Gisela Wüstinger die jährlich stattfindenden Verkostungen zum internationalen bioweinpreis, dem internationalen PIWI Weinpreis, und dem PAR® Wine Award International. www.winesystem.de

Die Verkostungsmethode PAR®: Dank der analytischen und dokumentarischen Herangehensweise des sensorischen Prüfsystems PAR konnte das Verkoster-Team der Herausforderung, die die Diversität eines solchen Wettbewerbs mit sich bringt, differenziert und objektiv begegnen. So erhielt jeder eingereichte Wein eine nachvollziehbare Dokumentation seiner sensorischen und önologischen Eigenschaften, die immer in Bezug auf Herkunft, Klima und Machart bewertet wurde. Das PAR-Training ermöglicht es der qualifizierten Jury aus Önologen, IHK-geprüften Sommeliers und Weinfachberatern,  jeden Wein neutral zu bewerten und persönliche Präferenzen oder vorgefertigte Meinungen bezüglich des „guten Geschmacks“ von der Bewertung auszuschließen. Im Kontext moderner Önologie erfuhren neue,  internationale Weinstile in der PAR Bewertung ebenso Würdigung und Akzeptanz, wie traditionell erzeugte Weine. Neben der Aufmerksamkeit, die der Weinpreis mit sich bringt, schätzen viele Erzeuger die aufschlussreichen Analysen, die der PAR-Bewertung zugrunde liegen. Sie zeigen genau, welche Kriterien zum jeweiligen Ergebnis geführt haben und liefern wertvolle Informationen für das Qualitätsmanagement der Betriebe. www.par-system.de

Kontakt

WINE System AG
Gisela Wüstinger,
Nußbaumstr. 3, 83112 Frasdorf
Tel. +49 8052-909074
Fax +49 8052-909075
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Pressekontakt

WINE System AG
Sonja Hartung
Walchstadter Str 68,
82057 Icking
Tel. +49 151 651 441 01
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!